Neue Veröffentlichungen

 


Interkulturelles Deutschlernen und -lehren

Ivanytska, M., Materynska, O. & Rothstein, B. (2022): Interkulturelles Deutschlernen und -lehren. Die vom DAAD geförderte Germanistische Institutspartnerschaft zwischen Bochum und Kyiv. Vortrag auf der Online-Konferenz zur deutschen und ukrainischen Germanistik. 6. Mai 2022.

 


https://www.winter-verlag.de/de/detail/978-3-8253-4875-5/Ivanytska_ua_Hg_Verbindungen/

Verbindungen. Deutsch-ukrainische Germanistiken im Dialog

 

Im September 2021 ist ein projektbezogener Sammelband erschienen. Der vorliegende Sammelband ist im Rahmen der vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) geförderten Germanistischen Institutspartnerschaft (GIP) zwischen der Taras-Shevchenko-Universität Kyjiw und der Ruhr-Universität Bochum entstanden. Die ukrainisch-deutsche Partnerschaft wurde im Wintersemester 2017/2018 mit der Zielsetzung ins Leben gerufen, das Interkulturelle Deutschlernen und -lehren auf den Ebenen der Forschung, der Lehre, der Doktorandenausbildung und der Lehrer- und Dozentenfortbildung sowie in der gemeinsamen Erstellung von Materialien und Curricula weiterzuentwickeln.

Mit der Kooperation soll langfristig ein nachhaltiger Austausch durch Forschungstandems stattfinden, der insbesondere den wissenschaftlichen Nachwuchs unterstützt, neue Forschungsfelder erschließt und die interkulturelle Arbeit und Vernetzung stärkt. Verschiedene Überlegungen hierzu werden in diesem Sammelband aus einer ukrainisch-deutschen Perspektive zusammengefasst.

 

 


Das ukrainische Koch- und Backbuch

Seit dem Wintersemester 2017/2018 besteht eine durch den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) geförderte Germanistische Institutspartnerschaft zwischen der Nationalen Taras-Schewtschenko- Universität Kyiv und der Ruhr-Universität Bochum. Die Projektleitung hat Björn Rothstein inne, die Projektpartnerinnen am Standort in Kyiv sind Olena Materynska und Maria Ivanystka.

Ziel der GIP ist es, den Schwerpunkt des Interkulturellen Deutschlernen und –lehrens auf den Ebenen der Forschung, der Lehre, der Doktorandenausbildung und der Lehrer– und Dozentenfortbildung sowie in der gemeinsamen Erstellung von Materialen und Curricula weiterzuentwickeln. Mit der Kooperation soll langfristig ein nachhaltiger Austausch durch Forschungstandems stattfinden, der insbesondere den wissenschaftlichen Nachwuchs unterstützen, neue Forschungsfelder erschließen und die interkulturelle Arbeit und Vernetzung verstärken soll.

In diesem Rahmen ist mit der Zusammenarbeit von Studierenden das Koch– und Backbuch mit typisch ukrainischen Rezepten entstanden. Genießen Sie die Vielfalt und Raffinesse der ukrainischen Küche im typischen Borschtsch, Kutya oder Schmorkohl mit Pilzen. Lassen Sie sich inspirieren von den vielen verschiedenen Rezepten inspirieren und begeben sich auf eine kulturelle und kulinarische Reise.