Steffen Hessler» Tagungen und Workshops an der Ruhr-Universität

Tagungen und Workshops an der Ruhr-Universität

Das Programm des SecHuman-Jahresssymposiums am 23. November 2018 steht fest:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Workshop Forensische Linguistik am 17. November 2017 in Bochum 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Workshop Forensische Linguistik-Homepage

Ruhr-Universität Bochum – Beckmanns Hof – 17. November 2017

Zu den zentralen Themen der Forensischen Linguistik gehören die Autorerkennung und Autorprofilierung. Neben inkriminierten Textsorten wie Erpresserschreiben und Bekennerschreiben, bei denen die Identität des Schreibers oft verschleiert wird, stellt die Erkennung von Identitäten in den verschiedenen Formen der Internetkommunikation wie Beiträgen in Chatrooms oder Twitter Posts eine besondere Herausforderung dar. Der Workshop konzentriert sich auf die Frage, anhand welcher sprachlichen Merkmale ein Autor erkannt oder ein Profil von ihm erstellt werden kann. Dabei sollen auch die Möglichkeiten der automatischen Erkennung in den Blick genommen werden. Ein Fokus soll auch auf der Frage liegen, wie große Datenmengen automatisch verarbeitet werden können mit dem Ziel, potentielle Gefahren zu identifizieren. Von besonderem Interesse sind nachvollziehbare Methoden, die eine Aussage über den Grad der Gültigkeit der Ergebnisse ermöglichen.

Konferenzsprachen: Englisch und Deutsch

Der Workshop wird veranstaltet vom Projekt „Sprachliche Verschleierungs- und Imitationsstrategien“ im Rahmen des NRW-Fortschrittskollegs „Sicherheit für Menschen im Cyberspace (SecHuman)“

 

Programm

Donnerstag, 16. November 2017

Ab 18:30         Warm-up beim Abendessen im Livingroom

 

Freitag 17. November 2017

9.00 -9.30       Begrüßung durch Prof. Christof Paar, Sprecher des Graduiertenkollegs „Sicherheit für Menschen im Cyberspace“ (SecHuman)

9.45-10.30      Martin Potthast (Universität Leipzig): Tackling Societal Challenges with Style Analysis

10.30-11.00    Kaffeepause

11.00-11.45    Sabine Ehrhardt (Bundeskriminalamt): Der linguistische Textvergleich als kriminaltechnische Methode zur Auswertung  geschriebener Sprache

11.45-12.30    Oren Halvani (Fraunhofer SIT Darmstadt): Autorschaftsverifikation auf der Basis von Kompressionsmodellen

12.30-14.00    Mittagspause

14.00-14.45    Karoline Marko (Universität Graz): Verstellungsstrategien in schriftlichen Drohungen und Erpresserschreiben

14.45-15.30    Tatjana Scheffler (Universität Potsdam): Linguistic Variability on Social Media – Constructing and Analysing Corpora

15.30-16.00    Kaffeepause

16.00-16.30    Abschlussdiskussion

 

 

Das Programm des SecHuman-Jahresssymposiums am 6. Oktober 2017 steht fest: