Vorträge

(2021):  Grenzgänger, Zweifelsfälle und Co. Wieso brauchen wir diachrone Grammatikreflexion im Deutschunterricht? Vortrag (digital) auf dem Workshop ‚Welche Grammatik braucht die Schule? 15. Oktober, Universität Leipzig (mit Dr. Katharina Böhnert).

(2021):  Aus alt mach neu – Was Sprachgeschichte für die Schule leisten kann. Vortrag auf der 13. Jahrestagung der Gesellschaft für germanistische Sprachgeschichte (GGSG), 20.-22. September, Pädagogische Hochschule Tirol (mit Dr. Katharina Böhnert und JP Dr. Jessica Nowak).

(2021): Fachspezifische digitalisierungsbezogene Fortbildungsbedarfe von Lehrkräften in NRW – eine Fragebogenstudie für das Fach Deutsch, die Fremdsprachen und Gesellschaftswissenschaften. QLB-Programmworkshop „Lehrkräftebildung nach dem pandemiebedingten digital turn“. 24. Juni 2021, Goethe-Universität Frankfurt (digital). (mit Kristina Krieger, Jana Pokraka und Hannah Hendriks).

(2021): Herausforderungen bei der Annotation frühneuhochdeutscher Texte. Morphosyntax & Lexik. Kolloquium Frühneuhochdeutsch bei JP Dr. Jessica Nowak,  23. Juni (Universität Leipzig).

(2021): Zur Interaktion von Interpunktion und Textgrammatik im Mittelhochdeutschen. Workshop ‚Grammatische und textgrammatische Strukturen in alt- und mittelhochdeutschen Quellen. Theoretische Konzeptionen, Analysestrategien und Methoden‘, 3. Juni 2021, Universität Graz.

(2021): Historische Interpunktion. Vortrag im Kolloquium Sprachdidaktik am 4. Mai 2021 an der Ruhr-Universität Bochum.

(2021): Digitale Ressourcen im Einsatz: Zu Auswahl, Beschreibungsprofil und Qualitätskriterien. Workshop am Tag der digitalen Lehrer:innenbildung am 26. Februar 2021 im Rahmen von Come In, CoP Fremdsprachen. (mit Prof. Dr. Björn Rothstein, Melanie Banken, JP Dr. Anastasia Drackert und Nicole Lücke).

(2021): Wegen dem Wetter oder wegen des Wetters? Sprachliche Zweifelsfälle als Lernchancen für den Deutschunterricht. Workshop/Lehrer:innenfortbildung im Rahmen des Aachener Schul-Hochschul-Fachtags am 6. Januar 2021 (mit Dr. Katharina Böhnert).

(2020): Sprachliche Normen und Korrekturimpulse in automatisierten Korrekturprozessen. Vortrag auf der (Digital-)Konferenz ‚Korrigieren – eine Kulturtechnik‘ am 19. und 20. November (mit Katrin Ortmann).

(2020): Digitale Textsorten als Gegenstand des Deutschunterrichts. Lehrer:innenfortbildung im Rahmen des RUB Teachersʼ Day, 26.-31. Oktober 2020, Ruhr-Universität Bochum.

(2020): Graphematische Variablenanalyse auf großen historischen Korpora. Vortrag auf der 12. Jahrestagung der Gesellschaft für germanistische Sprachgeschichte (GGSG). 25. September, Universität Regensburg. (mit Prof. Dr. Stefanie Dipper und Dr. Sandra Waldenberger).

(2020): Das Komma. Zur syntaktisch-graphematischen Klassifikation des Zeichens im Sprach- und Schriftsystem des Deutschen und historischen Entwicklung aus formaler und funktionaler Perspektive. Vortrag auf der 12. Jahrestagung der Gesellschaft für germanistische Sprachgeschichte (GGSG). 24. September, Universität Regensburg.

(2020): Das Konzept Zweifelsfalldidaktik im (hoch-)schuldidaktischen Kontext. Vortrag im Rahmen der virtuellen Sommerschule der Germanistischen Institutspartnerschaft der Ruhr-Universität Bochum und der Nationalen Taras-Schewtschenko-Universität Kiew.

(2020): Das Konzept ‚Zweifelsfalldidaktik‘ für die Oberstufe und Universität. Posterpräsentation auf der Eröffnungstagung des neuen DFG-geförderten deutschdidaktischen Open-Access-Publikationsformats „Sprachlich-literarisches Lernen und Deutschdidaktik“, 15. Mai, Ruhr-Universität Bochum.

(2020): Towards a broad-coverage graphematic analysis of large historical corpora. Workshop der AG ‚The evolution of writing systems: Empirical and cross-linguistic approaches‘ auf der 42. DGfS-Jahrestagung, 4. März an der Universität Hamburg (mit Prof. Dr. Stefanie Dipper und Dr. Sandra Waldenberger).

(2019): Präsentation und Diskussion von Lehrwerksbeispielen im Rahmen des Workshops „Sprachgeschichte und Sprachwandel für die Schule“ (Dr. Katharina Böhnert und JProf. Jessica Nowak) auf dem Deutschen Germanistentag 2019, 23. September, Universität des Saarlandes, Saarbrücken.

(2019): Referenzkorpus Frühneuhochdeutsch. Aktueller Stand – Vorgehen und Besonderheiten bei der Annotation. ddd-Workshop 2019, 20.-22. März am Institut für deutsche Sprache und Linguistik an der Humboldt-Universität zu Berlin (mit Prof. Dr. Stefanie Dipper und Sylwia Kösser).

(2018): Komma-Crashkurs. Gastvortrag im Lehr- und Forschungsbereich „Fachdidaktik Deutsch“ bei Dr. Katharina Böhnert, 3. Dezember (RWTH Aachen).

(2018): Aus alt mach neu. Konzepte einer (?) Sprachgeschichtsdidaktik. Vortrag auf dem Workshop „Sprachgeschichte für die Schule“, 16. März, Johannes Gutenberg-Universität, Mainz. (mit Dr. Katharina Böhnert, Aachen).

(2017): Pragmatik in der Schule – Plädoyer zur Nutzung des didaktischen Potenzials pragmatischer Unterrichtsgegenstände. Vortrag auf der Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft Pragmatik e.V. „An den Grenzen der Pragmatik“, 7. März, Universität des Saarlandes, Saarbrücken. (mit Dr. Katharina Böhnert, Aachen).

(2016): Zur Form und Funktion des Interpunktionszeichens ‚Komma’ aus schriftlinguistischer Sicht. Vortrag auf der Österreichischen Linguistiktagung, 18.-20. November, Karl-Franzens-Universität Graz.