Marcus Krause

Email: marcus.krause@rub.de

Tel.: +49(0)234 32-22570

Fax: +49(0)234 32-14546

Raum:  GB 4/162

Sprechstunden: nach Vereinbarung per Mail

 


Forschungsschwerpunkte

  • Literarische Fallgeschichten
  • Literatur und Wissen(schaft)
  • Diskursgeschichte der Psychologie
  • Archäologie des Films
  • Medientheorien
  • Literatur der Romantik, American Renaissance, klassischen Moderne und Postmoderne

     

Aktuelles Forschungsprojekt

  • Infame Menschen. Zur Epistemologie literarischer Fallgeschichten 1774-1885
     

Publikationen

Bücher

  • Handbuch der Mediologie. Signaturen des Medialen, München: Fink 2012 (Hg. mit Christina Bartz, Ludwig Jäger und Erika Linz)
  • The Parallax View. Zur Mediologie der Verschwörung, München: Fink 2011 (Hg. mit Arno Meteling und Markus Stauff)
  • Kulturgeschichte des Menschenversuchs im 20. Jahrhundert, Frankfurt/M.: Suhrkamp 2009 (Hg. mit Nicolas Pethes, Birgit Griesecke und Katja Sabisch)
  • Menschenversuche. Eine Anthologie 1750-2000, Frankfurt/M.: Suhrkamp 2008 (Hg. mit Birgit Griesecke, Nicolas Pethes und Katja Sabisch)
  • Mr. Münsterberg und Dr. Hyde. Zur Filmgeschichte des Menschenexperiments, Bielefeld: transcript 2007 (Hg. mit Nicolas Pethes)
  • Spektakel der Normalisierung, München: Fink 2007 (Hg. mit Christina Bartz)
  • Literarische Experimentalkulturen. Poetologien des Experiments im 19. Jahrhundert, Würzburg: Königshausen & Neumann 2005 (Hg. mit Nicolas Pethes)

Aufsätze

2013

  • Beitrag zur Beurteilung der Autorschaften Musils, in: Sprache und Literatur 110 (2012/2)
  • Psychologie, in: Roland Borgards/Harald Neumeyer/Nicolas Pethes/Yvonne Wübben (Hg.): Literatur und Wissen. Ein interdisziplinäres Handbuch, Stuttgart/Weimar: Metzler 2013, S. 131-141
  • Phantasmen des Enzyklopädischen. Zur Ordnung der Dinge in Novalis' Allgemeinem Brouillon und E. T. A. Hoffmanns Goldnem Topf, in: Kai Lars Fischer/Monika Schmitz-Emans/Christoph Schulz (Hg.): Alphabet, Lexikographik und Enzyklopädistik. Historische Konzepte und literarisch-künstlerische Verfahren, Hildesheim u.a.: Olms 2013, S. 139-159 

2012

  • (Hyper)Normalisierung (mit Michael Cuntz), in: Handbuch der Mediologie, S. 191-201
  • Einleitung – Signaturen des Medialen (mit Christina Bartz, Ludwig Jäger und Erika Linz), in: Handbuch der Mediologie, S. 7-15

2011

  • Einleitung (mit Arno Meteling und Markus Stauff), in: Parallax View, S. 9-42
  • 'Seelensucher'. Freuds Bruchstück einer Hysterie-Analyse als Versuchsanordnung zwischen Literatur und Wissenschaft, in: Michael Gamper/Michael Bies (Hg.): "Es ist ein Laboratorium, ein Laboratorium für Worte". Experiment und Literatur III: 1890-2010, Göttingen: Wallstein, S. 72-95

2010

  • Das Leben filmen. Zum Verhältnis von Biopolitik und Kinematographie, in: Maria Muhle/Kathrin Thiele (Hg.): Biopolitische Konstellationen, Berlin: August, S. 143-164.
  • "Wie ein wilder Stier", in: Kai Sicks/Markus Stauff (Hg.): Filmgenres – Sportfilm, Stuttgart: Recla, S. 183-191
  • "Acht Mann und ein Skandal", in: Sportfilm, S. 208-211
  • "Annies Männer", in: Sportfilm, S. 212-216
  • Ultraparadoxical: On the Gravity of the Human Experiment in Pavlov and Pynchon, in: Ludwig Jäger/Erika Linz/Irmela Schneider (Hg.): Media , Culture, and Mediality. New Insights into the Current state of Research, Bielefeld: transcript, S. 405-428

2009

  • Mit Dr. Benn im "Laboratorium der Worte". Zur Experimentalität moderner Subjekte, in: Kulturgeschichte des Menschenversuchs, S. 76-109

2008

  • "Going Beyond the Facts". John B. Watson, der kleine Albert und die Propaganda des Behaviorismus, in: Nicolas Pethes/Sandra Richter (Hg.): Medizinische Schreibweisen. Ausdifferenzierung und Transfer zwischen Medizin und Literatur (1600-1900), Tübingen: Niemeyer, S. 301-320
  • Kontrollieren, in: Menschenversuche, S. 175-200
  • Messen, in: Menschenversuche, S. 355-390

2007

  • Vom literarischen Mysterium zum psychoanalysierten Hollywood-Mythos: Die Verwandlungen von Dr. Jeykll und Mr. Hyde, in: Mr. Münsterberg und Dr. Hyde, S. 33-56.
  • Die Kinematographie des Menschenversuchs (zusammen mit Nicolas Pethes), in: Mr. Münsterberg und Dr. Hyde, S. 7-32
  • Die Disziplinierung des Lichtspiels. Zur Überblendung von Masse, Medium und belehrbarem Subjekt im frühen Kinodiskurs, in: Irmela Schneider/Isabell Otto (Hg.): Formationen der Mediennutzung II: Strategien der Verdatung, Bielefeld: transcript, S. 189-209
  • The Question of Control. Die Erziehung der Gesellschaft bei Huxley, Orwell und Skinner, in: Eva Geulen/Nicolas Pethes (Hg.): Jenseits von Utopie und Entlarvung. Kulturwissenschaftliche Untersuchungen zum Erziehungsdiskurs der Moderne, Freiburg: Rombach, S. 179-203
  • Ultraparadox. Zur Schwerkraft des Menschenexperiments bei Pavlov und Pynchon, in: Spektakel der Normalisierung, S. 221-247
  • Von der normierenden Prüfung zur regulierenden Sicherheitstechnologie. Zum Konzept der Normalisierung in der Machtanalytik Foucaults, in: Spektakel der Normalisierung, S. 53-75
  • Einleitung: Spektakel der Normalisierung (zusammen mit Christina Bartz), in: Spektakel der Normalisierung, S.7-23
  • Vom 'Weltbeben' zur 'Spendenflut': Die Tsunami-Katastrophe des 26. Dezember 2004, in: Irmela Schneider/Christina Bartz (Hg.): Formationen der Mediennutzung I: Medienereignisse, Bielefeld: transcript, S. 119-130

2005

  • Der zerstückelte Körper und die Sprachmaschine. Poes materialistische Experimente, in: Literarische Experimentalkulturen, S. 287-304
  • Zwischen Erfahrung und Möglichkeit. Literarische Experimentalkulturen im 19. Jahrhundert, in: Literarische Experimentalkulturen, S. 7-18 (zusammen mit Nicolas Pethes)

2004

  • Forstwissenschaft. Der Wald als Experimentalraum bei Tieck und Thoreau, in: Aurora 64, S. 103-123 (zusammen mit Nicolas Pethes)

in Druck/in Vorbereitung

  • Zur Psychologie des Hundes. Behavioristische Experimente in Gravity's Rainbow, in Roland Borgards/Nicolas Pethes (Hg.): Das Tierexperiment in der Literatur, Würzburg: Königshausen & Neumann 2013.
  • The Wire und der "Dickensian Aspect". Probleme der Aufklärung im Zeitalter des premium cable television, in: Jörn Ahrens/Kai Sicks (Hg.): Kulturanalyse des Populären, 2013.
  • Von Nutzen und Nachteil der Fallgeschichte für die Literatur(wissenschaft), in: Susanne Duewell/Nicolas Pethes (Hg.): Der Fall. Theorie und Geschichte eines Basisnarrativs der Humanwissenschaften, 2013

Übersetzungen

  • John B. Watson/Rosaline Rayner: Die Konditionierung emotionaler Reaktionen, in: Menschenversuche
  • Stanley Milgram: Die Technik der verlorenen Briefe: Ein Instrument sozialwissenschaftlicher Forschung, in: Menschenversuche
  • J.M van der Laan: Über Goethe, Essays und Experimente, in: Literarische Experimentalkulturen, S. 243-250
  • Mieke Bal: "Der Rembrandt der Frauen", in: Matthias Bickenbach/Axel Fliethmann (Hg.): Korrespondenzen: Visuelle Kulturen zwischen früher Neuzeit und Gegenwart, Köln: DuMont 2002, S. 27-54

Unveröffentlichte Vorträge

  • "Zum Verhältnis von Normalisierung und Experimentalisierung bei Foucault" (im Rahmen des Workshops "Experimentalisierung des Politischen", Berlin, 28.11.2008)
  • "Of the Monstrous Pictures of Whales" (im Rahmen der Konferenz "Moby Dick oder die Jagd nach dem Leviathan", Köln, 04.07.2008)
  • "R.H.I.C.-E.D.O.M. – Literatur und Mind Control" (mit Torsten Hahn, im Rahmen der Konferenz "Kulturgeschichte des Menschenversuchs im 20. Jahrhundert", Bonn, 05.05.2006)

Lebenslauf

  • seit 2012 Stipendiat im Mercur-Forschungsprojekt "Fallgeschichten. Text- und Wissensformen exemplarischer Narrative in der Kultur der Moderne"
  • 2011-2012 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für "Deutsche Literatur des 18. – 20. Jahrhunderts" der Ruhr-Universität Bochum
  • 2009 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für "Europäische Literatur und Mediengeschichte" der FernUniversität in Hagen (Prof. Dr. Nicolas Pethes)
  • 2003-2007 wissenschaftlicher Mitarbeiter der Emmy Noether-Forschungsgruppe "Kulturgeschichte des Menschenversuchs" in Bonn
  • 2002-2009 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Kulturwissenschaftlichen Forschungskolleg "Medien und kulturelle Kommunikation" in Köln
  • 1995-2001 Studium an der Universität zu Köln (Germanistik, Anglistik/Amerikanistik, Philosophie)