Dr. phil. Elisabeth Kampmann

 

Dr. Elisabeth Kampmann

Wissenschaftliche Mitarbeiterin Prof. Dr. Natalie Binczek

Kontakt:

Ruhr-Universität Bochum

Germanistisches Institut

GB 4/158

Universitätsstr. 150

44780 Bochum

Tel.: 0234/32-28089

E-Mail: elisabeth.kampmann@rub.de

Sprechstunden nach Vereinbarung

Lebenslauf

*1981

2010

Wissenschaftliche Mitarbeiterin von Prof. Dr. Natalie Binczek, Neugermanistik Ruhr-Universität Bochum

2010

Promotion Universität Siegen, „Kanon und Verlag. Auswahl, Positionierung und Kanonisierung deutschsprachiger Literatur durch den Deutschen Taschenbuch Verlag 1961-2008“, Gutachter: Prof. Dr. Hermann Korte, Prof. Dr. Georg Stanitzek
Note: summa cum laude

2009

Gastdozentur am komparatistischen Institut der Université Nancy 2

2006 – 2010

Stipendiatin des interuniversitären Promotionskollegs „Wertung und Kanon“ (VW-Stiftung), Georg-August-Universität Göttingen

2000 – 2006

Studium und Erstes Staatsexamen in den Fächern Deutsch, Kunst, Philosophie, Universität Siegen, Sorbonne Paris IV
Examensnote: 1.0

2000

Abitur und französisches Baccalauréat, Hildegardisschule Bochum

Aktuelles

Prüfungsberechtigung für B.A.-Prüfungen

Publikationen

Monografien

Kanon und Verlag. Zur Kanonisierungspraxis des Deutschen Taschenbuchverlags. Berlin 2011.

Herausgaben

[mit Claudia Hillebrandt]: Sympathie und Literatur. Zur Relevanz des Sympathiekonzeptes für die Literaturwissenschaft. Berlin (Erich Schmidt Verlag; erscheint April 2014].

Promotionskolleg Wertung und Kanon (Hg.): Bücher/Menschen. Der Literaturbetrieb im Gespräch. Göttingen 2010

Aufsätze (Auswahl)

Über Benn und die Welt. Aus den Briefen F. W. Oelzes an Heinz Friedrich. In: Dyck, J.,; Korte, H.; Schmidt, N. (Hg.): Benn Forum. Beiträge zur literarischen Moderne. Band 3, 2012/2013.  Berlin, Boston 2013. S. 31-47.

Selbstinszenierung im Dilemma. Gottfried Benns „Pathos der Distanz“ und der späte Ruhm. In: Jürgensen, Ch.; Kaiser, G. (Hg.): Schriftstellerische Inszenierungspraktiken – Typologie und Geschichte. Heidelberg 2011, S. 253-267.

Kanonisierungsprozess in den Dimensionen Dauer und Reichweite – ein Beschreibungsmodell mit einem Beispiel aus dem Wilden Westen. In: Beilein, M., Stockinger C., Winko, S.: (Hg.): Wertung, Kanon und die Vermittlung von Literatur in der Wissensgesellschaft. Göttingen 2011, S. 95-108.

[mit E. Morawietz] Deutsche und amerikanische Taschenbuchcover 1950-1970. Zwischen Inspiration und Abgrenzung. In: Werner, S. (Hg.): Der Betrachter ist im Text. Zur Kunstrezeption in der deutschsprachigen Literatur nach 1945. [= Frankfurter kulturwissenschaftliche Beiträge 11]. Berlin 2011, S. 319-348.

Literatur unmittelbar? Die schwindende Vermittlerrolle der Verlage in der Mediengesellschaft. In: Grimm-Hamen, S.; Willmann, F. (Hg.): Die Kunst geht auch nach Brot! Wahrnehmung und Wertschätzung von Literatur. Berlin 2010, S. 75-88.

Public Relations – Enzensberger in den 1950er und 1960er Jahren. In: Heinz Ludwig Arnold / Hermann Korte: Hans Magnus Enzensberger. 3. Aufl. Neufassung. Text + Kritik 2010, S. 114-131.

Stillschweigend integriert? Das Experimentierfeld Taschenbuchmarkt heute. In: Literaturbetrieb in Deutschland, hg. v. M. Beilein, H.L. Arnold, Neufassung. München 2009, S. 175-190.

„‚Form, isoliert, ist ein schwieriger Begriff.’ – Erfolgsbedingungen und Karriere von Benns Poetologie der Form in den fünfziger Jahren.“ In: TEXT +KRITIK, 44 (2006), S. 206-220.

Lexikonartikel und Handbuchartikel

Postkarte. In: Binczek, Natalie; Dembeck, Till; Schäfer, Jörgen (Hg.): Medien der Literatur. Ein Handbuch. Berlin/New York: de Gruyter 2013, 290-293.

Sonderausgaben.  In: Binczek, Natalie; Dembeck, Till; Schäfer, Jörgen (Hg.): Medien der Literatur. Ein Handbuch. Berlin/New York: de Gruyter 2013, S. 266-271.

Wie lässt sich ein Kanon rekonstruieren? In: Winko, Simone; Rippl, Gabriele (Hg.): Handbuch Kanon und Wertung. Stuttgart, Weimar 2013, S. 407-412.

Medien im deutschsprachigen Bereich. In: Winko, Simone; Rippl, Gabriele (Hg.): Handbuch Kanon und Wertung. Stuttgart, Weimar 2013, S. 134-140.

Beiträge für Kindlers Neues Literaturlexikon, hg. v. H. L. Arnold, 3., völlig neubearb. Aufl. Stuttgart 2009:

–  Gottfried Benn: Prosa.

–  Gottfried Benn: Ästhetische Schriften

–  Gottfried Benn: Politische Schriften

–  Horst Bienek: Lyrik

–  Charles de Coster : Thyl Ulenspiegel

–  Jean Dubuffet : L’art brut

–  Dieter Forte : Martin Luther & Thomas Münzer oder Die Einführung der Buchhaltung

–  Clement Greenberg: Avantgarde und Kitsch

–  Barnett Newman: Das Erhabene ist jetzt

–  Franz Roh: Nachexpressionismus

 

Besprechungen

Zugängliches, Allzu-Zugängliches [Rezension zu: Genz, Julia: Diskurse der Wertung. Banalität, Trivialität und Kitsch. Paderborn 2011.]. In: JLT-online 2012.
http://www.jltonline.de/index.php/reviews/article/view/491/1251

Rezension zu: Jander, Simon: Die Poetisierung des Essays. Rudolf Kassner, 
Hugo von Hofmannsthal, Gottfried Benn. Heidelberg 2008. In: Benn Forum.
Beiträge zur literarischen Moderne. Band 2 (2010/2011).

 

TAGUNGEN:

2013 „Gottfried Benn im Nationalsozialismus”. 2. Siegener Benn-Symposium. 26. – 28. September 2013, Universität Siegen.
Veranstalter: Joachim Dyck, Hermann Korte in Verbindung mit der Gottfried Benn-Gesellschaft e.V.

2013 „Essayistik der Moderne 1918-1950.“ 08.-11. Mai 2013, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.
Veranstalter: Michael Ansel, Jürgen Egyptien, Hans-Edwin Friedrich.
Tagungsbericht online

Beitrag: Essay und Dilettantismus. Egon Friedell.

2013 „Sympathie und Literatur. Zur Relevanz des Sympathiekonzeptes für die Literaturwissenschaft“. 21. – 23. Februar 2013, Friedrich-Schiller-Universität Jena.
Veranstalterinnen: Claudia Hillebrandt, Elisabeth Kampmann.
Tagungsbericht bei JLT online

Beitrag: Sympathie und Literatur. Einführende Bemerkungen zu einem vernachlässigten Verhältnis. (Mit Claudia Hillebrandt).

2012 Grimm-Hamen, Sylvie u.a. [CEGIL] (Veranstalter): Le poète-saltimbanque. 21.-22. Januar 2012, Universität Nancy II.

Beitrag: H.M. Enzensberger oder der Künstler als Handwerker – mit doppeltem Boden?

2012 Geulen, Eva (Veranstalterin): Popularität und Popularisierung. Möglichkeiten und Probleme der Theoriebildung. 10. Februar 2012.

Beitrag: Respondenz zu Urs Stäheli: „Das Populäre als Unterscheidung“

2011  Gottfried Benn-Symposium, 29. September 2011 – 01.Oktober 2011; Universität Siegen.
Veranstalter: Joachim Dyck, Hermann Korte in Verbindung mit der Gottfried Benn-Gesellschaft e.V.

Beitrag: Über Benn und die Welt. Aus den Briefen Friedrich Wilhelm Oelzes an Heinz Friedrich.

2010 Graduiertenkolleg Automatismen (Paderborn); Promotionskolleg Wertung und Kanon (Göttingen); Graduate School Practices of Literature (Münster) (Veranstalter): Workshop „Doing Contemporary Literature“. Praktiken, Wertungen und Automatismen in der Forschung zur Gegenwartsliteratur,  20.-21. Juli 2010, Universität Paderborn.

Beitrag: Attention please! Aufmerksamkeitssteuerung und Kanonisierung im Literaturbetrieb der Gegenwart.

2010 Beilein, Matthias; Stockinger, Claudia; Winko, Simone (Veranstalter): Wertung, Kanon und die Vermittlung von Literatur in der Wissensgesellschaft; 05.-07. Februar 2010, Georg-August-Universität Göttingen.
Tagungsbericht bei JLT online

Beitrag: Der Kanonisierungsprozess in den Dimensionen Dauer und Reichweite – ein Beschreibungsmodell mit einem Beispiel aus dem Wilden Westen.

2009 Jürgensen, Christoph; Kaiser, Gerhard (Veranstalter): Kontroversen – Bündnisse – Imitationen. Zur Geschichte schriftstellerischer Inszenierungspraktiken; 25-27. Juni 2009, Georg-August-Universität Göttingen.

Beitrag: Selbstinszenierung im Dilemma – Gottfried Benns „Pathos der Distanz“ und der späte Ruhm.

2009 Willmann, Françoise u.a. (Veranstalterin): Arbeitstreffen der Forschergruppe CEGIL „Marginalisation de la littérature“ an der Universität Nancy II, 20. Januar 2009.

Beitrag: Das Taschenbuch – Faktor der Marginalisierung oder Popularisierung von Literatur?

2008 Grimm-Hamen, Sylvie; Willmann, Françoise (Veranstalter): Reconnaissance et consécration littéraires dans les pays de langue allemande, 19.-20. September 2008, Universität Nancy  II.

Beitrag: Literatur unmittelbar? Die schwindende Vermittlerrolle der Verlage in der Mediengesellschaft.

 

 

 

Lehrveranstaltungen Germanistik

 

SoSe 2013

Thomas Mann: Der Erwählte
Ruhr-Universität Bochum

Jiddische Literatur der Moderne (Projektseminar)
Ruhr-Universität Bochum

 

WS 2012/2013

Heinrich Heine: Deutschland. Ein Wintermärchen
Ruhr-Universität Bochum

Ästhetik des Rausches II: Ausgewählte Texte der literarischen Moderne
Ruhr-Universität Bochum

 

SoSe 2012

Heimat als Problemzone – Heimatkonzepte nach 1945
Ruhr-Universität Bochum

Ästhetik des Rausches I: Nietzsches Geburt der Tragödie
Ruhr-Universität Bochum

WS 2010/2011

SoSe 2010

Empfindsames Erzählen
Ruhr-Universität Bochum

Lyrik der 1950er und 1960er Jahre
Ruhr-Universität Bochum

Popularisierung von Literatur
Ruhr-Universität Bochum

Theater um 1800: Stücke und Konzepte
Ruhr-Universität Bochum

 

WS 2009/2010

Wie funktioniert der Literaturbetrieb?
Universität Duisburg-Essen

SoSe 2009

Texte für den Unterricht: Gottfried Benn
Universität Siegen

WS 2008/2009

Bahnwärter Thiel – eine naturalistische Novelle?

Literaturwissenschaftliches Argumentieren in der Praxis
Georg-August-Universität Göttingen

Erzählstrategien in deutschen Kunstmärchen des 19. und 20. Jahrhunderts
Universität Siegen

Text-Bild-Korrelationen in der Werbung
Universität Siegen

Das literarische Taschenbuch in der BRD 1950-2000
Universität Siegen

 

WS 2007/2008

Wissenschaftliches Schreiben
Universität Siegen

Lehrveranstaltungen für Studierende aller Fächer

WS 2007/2008

bis SoSe 2010

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in Publikums- und Fachverlagen

Insgesamt 3 Seminare

Universität Siegen

Rhetorik-Training: Argumentation, Präsentation, Diskussion

Insgesamt 6 Seminare

Universität Siegen

Organisation von Tagungen / Workshops

 

2013

Tagung: Sympathie und Literatur. Zur Relevanz des Sympathiekonzeptes für die Literaturwissenschaften. 21.–23. Februar 2013.

 Friedrich-Schiller-Universität Jena

PDF Tagungsflyer Sympathie und Literatur
Tagungsbericht bei JLT online

2009

Gesellschaft im Wandel. Kultursoziologische Modelle der Gegenwartsbeschreibung. Vortrags- und Workshopreihe SoSe 2009. Veranstaltet vom VW-Promotionskolleg Wertung und Kanon, gefördert durch die Graduiertenschule für Geisteswissenschaften Göttingen (GSGG)
Georg-August-Universität Göttingen

 

Mitgliedschaften

Graduiertenschule für Geisteswissenschaften Göttingen (GSGG)

Promotionskolleg „Wertung und Kanon“

Assoziiertes Mitglied CEGIL: Marginalisation de la littérature, Université Nancy II

 

Preise und Auszeichnungen

2011 Förderpreis der Camilla-Dirlmeier-Gedächtnisstiftung 2011

2011 Übernahme der DKZ für die Dissertation durch den Förderungs- und Beihilfefonds Wissenschaft der VG WORT, Vollförderung

2011 Übernahme der DKZ für die Dissertation durch die Stiftung Geisteswissenschaften der Geschwister Boehringer-Ingelheim (nicht angenommen)

2010 Überbrückungsfinanzierung im Rahmen der Förderung von Doktorandinnen und Habilitandinnen der Universität Siegen, Höchstfördersumme und –zeitraum bewilligt (nicht angenommen)

2006-2010 Promotionsstipendium der VW-Stiftung (Promotionskolleg „Wertung und Kanon“)