Zur Rolle von Authentizität in der linguistischen Wissenschaftsvermittlung im Schülerlabor – am Beispiel des Ruhrdeutschen

Forschungs- und Dissertationsprojekt von Anica Betz, Promotionsstipendiatin der Professional School of Education der Ruhr-Universität Bochum,
betreut von Jun.-Prof. Dr. Claudia Müller und Prof. Dr. Björn Rothstein

Projektbeschreibung:
Die Bedeutung von Authentizität im Unterricht wird in vielen Fachdidaktiken (z.B. Englisch- oder Physikdidaktik) umfassend untersucht. In der germanistischen Sprachdidaktik stellt dieser Bereich allerdings ein Forschungsnovum dar. Am Beispiel der linguistischen Wissenschaftsvermittlung im Schülerlabor zielt das Projekt daher darauf ab, die unterrichtliche Rolle von Authentizität aus sprachdidaktischer Perspektive näher zu untersuchen und damit dieses Forschungsgebiet fachspezifisch zu erschließen.

Ziel dabei ist es, die Auswirkung von Authentizität in der (linguistischen) Wissenschaftsvermittlung auf das Interesse an der expliziten Beschäftigung mit der deutschen Sprache zu überprüfen.

Als Vermittlungsbeispiel wird das Ruhrdeutsch als die Ruhrgebietsschüler/innen umgebende Varietät, mit der sich die Schüler/innen jedoch nicht bewusst und reflektiert auseinandergesetzt haben dürften, gewählt und im Schülerlabor in einem authentischen Lernsetting vermittelt.

Für die methodische Umsetzung wird eine Interventionsstudie mit Gymnasial-Klassen der Jahrgangsstufe 8 durchgeführt. Dabei werden im Rahmen von zwei Gruppen unterschiedliche Grade von Authentizität in ihrer Wirkung untersucht. Im Rahmen der Intervention im Schülerlabor bzw. in der Schule schlüpfen die Schüler/innen in die Rolle von Sprachwissenschaftlern/innen und erforschen die Besonderheiten des Ruhrdeutschen. Als Datenmaterial dient der an der Ruhr-Universität Bochum erstellte Korpus der Gesprochenen Sprache im Ruhrgebiet, der von den Schüler/innen zuerst transkribiert und dann sprachlich analysiert und ausgewertet wird. Dabei arbeiten die Schüler/innen wissenschaftspropädeutisch und leisten anhand von Material, das unter dieser Fragestellung bislang nicht untersucht wurde, einen innovativen Forschungsbeitrag.

Die Anmeldung und Ausschreibung des Projektes im Schülerlabor finden Sie unter: Homepage des Alfried Krupp-Schülerlabors