Weiterbildung zu Transkulturalität und Religionssensibilität

Im Rahmen des Projektes „Von der Sprachförderung zur Integration zugewanderter Kinder, Jugendlicher und junger Erwachsener: Berufsbegleitender Studiengang der Universitätsallianz Ruhr“ bieten wir gemeinsam mit dem Centrum für religionswissenschaftliche Studien (CERES) die Weiterbildung „Interkulturelle und religionssensible Kompetenzen“ an:

Interkulturelle und religionssensible Kompetenzen

In dieser Weiterbildung werden Sie für die Situation in kulturell und religiös vielfältigen Klassen / Ausbildungsstätten sensibilisiert. Sie lernen dabei die kultur- und religionswissenschaftliche Perspektive auf Religion und Kultur, v.a. im Bereich der Sprachbildung, und (religiöse) Vielfalt als Thema im Bildungskontext kennen. Durch eine Methodenvielfalt (Fachvorträge, Selbstarbeitsphasen, Stationenlernen, Simulationen) erschließen Sie sich Ihren professionellen Handlungsraum und Deutungsrahmen. Diese Erschließung wird durch Selbsterarbeitungsphasen, die in einem Lerntagebuch festgehalten werden, intensiviert.
Unser Ziel ist es, Ihnen überfachliche Kompetenzen zu vermitteln, die ihre Fachkompetenz stärken, für Vielfalt sensibilisieren und Ihr Reflexionswissen anregen.

Lernen Sie

  • Neuzugewanderte kultur- und religionssensibel zu unterrichten.
  • die religiöse Vielfalt (in NRW) kennen.
  • Ihren professionellen Handlungsraum in Bezug auf Religion und Kultur zu erschließen und zu deuten.
  • mit konkreten Situationen und Materialien in Bildungskontexten umzugehen.

Termine

Die Weiterbildung findet an sechs zusammenhängenden Terminen (inkl. Exkursion) statt:
Dienstag, 09.04., 13:00-18:30 Uhr
Samstag, 04.05., 10:00- 15:00 Uhr
Dienstag, 14.05., 13:00-18:30 Uhr
Dienstag, 28.05., 13:00-18:30 Uhr
Dienstag, 18.06., 13:00-18:30 Uhr
Dienstag, 09.07., 13:00-18:30 Uhr

Bei Fragen zu dieser Weiterbildung können Sie sich gerne an die Dozierende Anna Raneck (anna.raneck@rub.de) wenden.

Mehr zum Projekt

Das Projekt „Von der Sprachförderung zur Integration zugewanderter Kinder, Jugendlicher und junger Erwachsener: Berufsbegleitender Studiengang der Universitätsallianz Ruhr“ wird gefördert durch die Stiftung Mercator. An diesem UA-Ruhr Projekt sind nebst der RUB auch die Universität Duisburg-Essen und die TU Dortmund beteiligt. (Projekthomepage noch in Bearbeitung)

Weitere Angebote aus dem Projekt finden an der Universität Duisburg-Essen (Weiterbildung „Berufsbezogenes Deutsch“) und an der TU Dortmund (Weiterbildung „Sprachsensibel Mathematik unterrichten“) statt.
Flyer SoSe 2019