PD Dr. Volker Struckmeier» Veröffentlichungen

Veröffentlichungen

Bücher/ Herausgeberbände

2020: Indeterminacies and mismatches in grammatical systems. Sonderband 39, Zeitschrift für Sprachwissenschaft (Herausgeber mit Andreas Pankau)

2020: Syntax: Eine Einführung. J.B. Metzler (mit Sophie Repp)

2017: Discourse Particles – Formal Approaches to their Syntax and Semantics. Linguistische Arbeiten 564, Niemeyer (Herausgeber mit Josef Bayer).

2014b: Scrambling ohne Informationsstruktur? Studia Grammatica 77, Akademie Verlag, Berlin.

2007: Attribute im Deutschen: Zu ihren Eigenschaften und ihrer Position im grammatischen System. Studia Grammatica 65, Akademie Verlag, Berlin.

 

Artikel (der letzten Jahre, Auswahl)

in Vorbereitung: „Experiments on scrambling data are (almost always) biased against non-standard word orders“. Abgeschlossenes Experiment und statistische Auswertung.

in Vorbereitung: „Universal and language-specific aspects of adjectives: Absolute categories and relational molds“. Eingereicht für den Tagungsband des Workshop A0: Adjectives as a Lexical Category, Bled (Slovenien), 2018.

in Vorbereitung: „Cartographic explanations are in need of explanations themselves – relations to the rescue!“. Eingereicht für den Tagungsband des Workshop Cartography and Explanatory Adequacy, Barcelona 2018.

2020: „Indeterminacies and mismatches in grammatical systems“ (mit Andreas Pankau). In: Zeitschrift für Sprachwissenschaft 39, S. 237-274.

2020: „Why are there growing divisions between traditional grammars and theoretical and experimental linguistic works (and how can they be overcome)?“ In Pedagogical Linguistics.

2020: „Cartography cannot express scrambling restrictions: Experimental evidence for a relational approach“. In J. Kremers & G. Kentner (Hrsg.): „Prosody in Syntactic Encoding“. Linguistische Arbeiten, deGruyter.

2019: „Wortartentheorien und ihr Nutzen: Eine linguistische Quadratur des Kreises?“. In: C. Lang, R.Schneider, H. Schwinn, K. Suchowolec & A. Wöllstein (Hrsg.): Grammatik und Terminologie. Studien zur Deutschen Sprache, Tübingen: Narr, S. 149-164.

2019: „When insubordination is an artefact (of sentence type theories)“ (mit Sebastian Kaiser), in K. Beijering, G. Kaltenböck, & M. S. Sansiñena (Hrsg.): Insubordination: new perspectives. TiLSM, De Gruyter Mouton.

2018: „Just how compositional are sentence types?“ (mit Sebastian Kaiser), Linguistische Berichte 25

2018: „Particles and deletion“ (mit Dennis Ott), Linguistic Inquiry 49, Vol. 2.

2017 : „On the Status Quo of Discourse Particles in Syntax and  Semantics“ (mit Josef Bayer). In: Discourse Particles – Formal Approaches to their Syntax and Semantics.  Linguistische Arbeiten 564, Niemeyer.

2017: „Against information structure heads: A relational analysis of German scrambling“.  Glossa 2 (1), S. 1-29

2016: „Scrambling in German is driven by prosody and semantics“ In: Proceedings of WCCFL 33, Cascadilla Press.

2016: „Deletion in Clausal Ellipsis: Remnants in the Middle Field“ In: Proceedings of 39th Annual Penn Linguistics Conference (mit Dennis Ott).

2014c: „Ja doch wohl C? Modal Particles in German as C-related elements“. Studia Linguistica 68.

2014 a: „Properties of Attributive Phrases in Germanic (and beyond)“ (mit Joost Kremers). In: P. Sleeman, F. Van de Velde & H. Perridon (Hrsg.): The Adjective in German and Romance. Linguistik Aktuell 212, Benjamins.

2013: „Repairing Resumptive Structures, or: How Faulty is the Lexicon?“ In: P. Brandt and E. Fuß (Hrsg.): Repairs: The virtue of going wrong. Walter de Gruyter, Berlin.

2012b: Einträge in Wörterbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft, hrsg. von S. Schierholz und Christa Dürscheid. de Gruyter, Berlin.

2012a: „A Morphologically Guided Matching Approach to German(ic) Relative Constructions“. In: P. Ackema et al (Hrsg.): Comparative Germanic Syntax: The state of the art. John Benjamins, Amsterdam.

2010b: „Attributive Constructions, Scrambling in the AP and Referential Types“. Lingua 120/3.

2009: „A System of Referential Types for Attributive Structures and other Phases“. Linguistic Analysis 35,1.

2008a: „Asymmetrien im Codeswitching: Eine DM-Lösung zur Partizipselektion“ (mit Kay Gonzalez). In: E-M. Remberger und G. Mensching (Hrsg.): Romanische Syntax – minima-
listisch
. Narr, Tübingen.