Lehre

Sommersemester 2018

050356   Vorlesung: Wortbildung

Do. 8.30-10.00 Uhr   HGB 30   Beginn: 19.04.2018

In der Vorlesung werden zunächst die zentralen Wortbildungstypen des Deutschen wie Komposition, Derivation und Konversion ausführlich behandelt. Daneben sollen jedoch auch scheinbar randständigere Verfahren wie die Kurzwortbildung berücksichtigt werden. Ein besonderes Augenmerk wird auf der Fremdwortbildung liegen. Die Vorlesung führt zum einen in die Grundlagen und Grundbegriffe der Wortbildung ein, zum anderen wird durch die Behandlung konkreter Beispiele die Analyse geübt.

Durch die erfolgreiche Teilnahme an der Abschlussklausur ist der Erwerb eines Teilnahmescheins (2 CPs) möglich, der auf das Vertiefungsmodul „Sprachsystem“ oder als freie Veranstaltung anrechenbar ist.

Vorbereitende Lektüre: Karin Pittner: Einführung in die germanistische Linguistik. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft. 2. Auflage 2016. Kapitel 4: Morphologie.

Die Anmeldung erfolgt per VSPL in der Zeit vom 1.3.2018 bis 30.4.1018

 

050413,   Hauptseminar M.A.:   Lügen, Täuschen, Verschleiern

Do. 10:00 – 12:00 Uhr   GABF 04/414    Beginn 19.04.2018

Nach einer Einführung in die pragmatischen Grundlagen (Sprechakttheorie, Theorie der Konversationellen Implikaturen) werden wir uns zunächst der Frage widmen, welche Merkmale Lügen aufweisen und wie sie von verwandten Erscheinungen unterschieden werden können. Dabei wird auch die Frage behandelt, ob es sprachliche oder paraverbale Merkmale gibt, die auf Lügen hinweisen.

Täuschungen liegen z.B. bei gefälschten Rezensionen etwa für Hotels oder Produkte im Internet vor. Auch hier stellt sich die Frage, woran solche Täuschungen zu erkennen sind und ob sie anhand sprachlicher Merkmale von echten Rezensionen unterschieden werden können.

Bestimmte Textsorten sind darauf angelegt, dass die Identität des Autors verschleiert werden soll, wie z.B. Erpresserbriefe. Wir werden uns die Strategien ansehen, die die Schreiber anwenden, um nicht erkannt werden zu können und die Möglichkeiten der Erkennung dieser Verschleierungsstrategien.

Teilnahmeschein: erfolgreiche Teilnahme an der Abschlussklausur

Leistungsnachweis: Referat und erfolgreiche Teilnahme an der Abschlussklausur (als Ersatz für eine mündliche Prüfung) oder Referat und Hausarbeit

Anmeldung per VSPL vom 1.4. 2018 bis zum 10.4.2018.

 

050422  Doktorandenkolloquium

Di. 16.00-18.00 Uhr (wöchentlich)   GB 4/131   Beginn: 17.04.2018

In diesem Kolloquium werden entstehende Dissertationen sowie alle mit der Promotionsprüfung und dem wissenschaftlichen Publizieren in Zusammenhang stehenden Fragen besprochen. Persönliche Einladung an meine DoktorandInnen,

keine Anmeldung per VSPL!

 

050420 Forschungsseminar: Varitäten im Wandel

Do. 14.00-16.00 Uhr    GB 4/131   Beginn: 19.04.2018

In diesem Seminar werden ausgewählte Varietäten des Deutschen behandelt, mit einem Blick darauf, welche Veränderungen zu erkennen sind.

Durch eine selbständige Sitzungsgestaltung können 4 CPs erworben werden, durch ein eigenes kleines Forschungsprojekt nach Absprache bis zu 6 CPs. Bei entsprechendem Arbeitsaufwand für das Seminar können also bis zu 10 CPs für das Forschungsmodul „Germanistische Linguistik“ erworben werden. Alternativ können 6 CPs in einem MA-Hauptseminar mit mündlicher Prüfung/Klausur erworben werden.

Das Programm wird nach den Interessen der TeilnehmerInnen in der ersten Sitzung festgelegt.

Anmeldung in VSPL: von 1.3. bis 10.4.2018