Sprachbildung und Transkulturelle Sensibilität in der Lehrerbildung

Im Rahmen des Projektes wurde ein innovatives Modul für Studierende mit der Perspektive Lehramt angeboten, das auf eine Tätigkeit im Bereich DaF/DaZ und Sprachliche Bildung praxisorientiert vorbereitet. Zur gezielten Beschäftigung der Studierenden mit allgemein- als auch sprachdidaktischen Fragestellungen sowie der interkulturell sensiblen Arbeit mit neu zugewanderten Kindern und Jugendlichen im Kontext von sprachlicher Bildung, wurde ein inhaltlich neues Angebot für Lehramtsstudierende an der RUB geschaffen.

Das Modul im Umfang von 10 CP war in das Curriculum des polyvalenten 2-Fächer-Bachelorstudiengangs integriert und bestand aus auf die Arbeit in den Schulen vorbereitenden und begleitenden Lehrveranstaltungen und Workshops sowie einer Praxisphase, in der die Studierenden eine tutorielle Unterstützung erhíelten.

Das vom Stifterverband geförderte Projekt wurde gemeinsam mit dem Centrum für Religionswissenschaftliche Studien (CERES) und der Professional School of Education (PSE) der Ruhr-Universität Bochum durchgeführt.

Kontakt

Lisa Otto
Gebäude FNO 01/178
Tel. +49 (0)234 – 32 23383
lisa.otto@rub.de