Mitglied mehrerer wissenschaftlicher Vereinigungen; umfangreiche Vortragstätigkeit auf nationalen und internationalen Kongressen (darunter eine Reihe von Einladungsvorträgen); Gastvorträge und Gastseminare an deutschen und ausländischen Universitäten; Fortbildungstätigkeit an verschiedenen Institutionen im In- und Ausland (u.a. an Goethe-Instituten, Studienkollegs, staatliche Lehrerfortbildung; Weiterbildungsstudiengänge); Beratertätigkeit am Goethe-Institut; Begutachtung von Manuskripten für internationale Zeitschriften (Language Testing, System, Applied Linguistics); Gutachtertätigkeit für die DFG; Mitarbeit an mehreren Testentwicklungsprojekten (Bochumer Diagnostiktest Französisch; Bundeswettbewerb Fremdsprachen; TestDaF; TESTATT; Deutsches Sprachdiplom der KMK; DESI; Bildungsstandards Französisch; VERA 8). Begutachtung von Tests u.a. für das Goethe-Institut, den Österreichischen Integrationsfonds und die Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (DSD der KMK)

ab 1966 Studium an der Ruhr-Universität Bochum: Romanistik, Allgemeine Sprachwissenschaft, Klassische Philologie; ab WS 1971/72: Pädagogik und Philosophie
1972 Erste Philologische Staatsprüfung im Fach Französisch
ab 01.12.1972 Tätigkeit als Wissenschaftlicher Angestellter am Zentralen Fremdspracheninstitut der Ruhr-Universität Bochum
1977 Promotion zum Dr. phil. an der Abt. für Philologie der Ruhr-Universität Bochum in Allgemeiner Sprachwissenschaft als Hauptfach sowie Romanischer Philologie und Sprachlehrforschung als Nebenfächern; Dissertation: „Linguistische und statistische Methoden in Metrik und Textwissenschaft“ (Bochum: Brockmeyer 1979; ausgezeichnet durch den Preis 1978 der Ruhr-Universität Bochum)
1978 Ernennung zum Akademischen Rat
1981 – 1988 Mitherausgeber der Reihe Quantitative Linguistics [zus. mit Gabriel Altmann]
1982 – 1988 Berufsbegleitendes Studium der Informatik an der Fernuniversität Hagen
1985 – 1994 Mitarbeit beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen: Erstellung von Französischtests, Beratung in Testfragen, Gutachtertätigkeit
01.04.1986 – 30.06.1987 Leitung des DFG-Forschungsprojektes „Der C-Test: Untersuchungen zu einem neuen Meßverfahren“ [zus. mit Friedrich Denig)
1988 – 1994 Mitglied des editorial board der Reihe Quantitative Linguistics
1989 – 2003 Mitherausgeber der Zeitschrift für Fremdsprachenforschung (ZFF)
SoSe 1989 Lehrauftrag an der Universität Trier im Fach „Linguistische Datenverarbeitung/Computerlinguistik“ mit dem Thema „Statistik für Linguisten“
1989 – 1993 Beiratsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Fremdsprachenforschung
seit 1992 Fortbildungstätigkeit an Goethe-Instituten des In- und Auslandes
1993 – 1996 Mitkoordinator des „European Language Proficiency Survey“ (Projekt der Universitäten Portsmouth (James A. Coleman), Duisburg (Christine Klein-Braley, Ulrich Raatz) und Bochum (Rüdiger Grotjahn))
1993 – 2003 Mitherausgeber der Reihe Beiträge zur Fremdsprachenforschung (BFF)
1996 Habilitation im Fach „Sprachlehrforschung“ an der Fakultät für Philologie der Ruhr-Universität Bochum
1998 – 2002 Mitarbeit an dem Projekt „Tests and Attitude Scales for the Year Abroad“ (TESTATT) (Projektmitglieder: James A. Coleman, Ulrich Raatz, Rüdiger Grotjahn; gefördert durch DAAD und British Council)
1999 – 2000 Mitglied des Konsortiums zur Entwicklung des TestDaF (1998 Mitarbeit am TestDaF als externer Experte)
02/1998 – 01/1999 Beteiligung als externer Experte an einer vom Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung in Auftrag gegebenen Evaluation der Deutschkurse für ausländische Arbeitnehmer und deren Familien
1999 – 2003 Entwicklung von umfangreichen Studienmaterialien zum Testen für die griechische Fernuniversität in Patras/Athen sowie für die FernUniversität Hagen
seit 2001 Mitglied des Direktoriums des TestDaF-Instituts (An-Institut der FernUniversität Hagen und der Ruhr-Universität Bochum)
01.10.2001 – 30.09.2002 Vertretungsprofessur (C3) für Sprachlehr- und -lernforschung an der Universität Erfurt
01.10.2001 – 30.12.2002 Forschungsmethodologische Beratung des vom Ministerium für Schule, Wissenschaft und Forschung (NRW) geförderten Projekts SPREEG: Sprachenerhebung in Essener Grundschulen“
30.03.2002 Ernennung zum apl. Professor durch den Rektor der Ruhr-Universität Bochum
2002 – 2004 Mitarbeit am Projekt „Deutsch Englisch Schülerleistungen International“ (DESI) als externer Experte
seit 31.01.2003 Mitglied des Beirats „Deutsch als Fremdsprache“ beim Bundesverwaltungsamt, Zentralstelle für das Auslandsschulwesen
seit 2004 Mitherausgeber der Reihe „Language Testing and Evaluation“ (Lang-Verlag) [zus. mit Günther Sigott (Klagenfurt)]
2003 – 2004 Entwicklung von Diagnoseverfahren für Deutsch als Zweitsprache in 5. und 6. Klassen der Hauptschule im Rahmen des vom Land NRW geförderten Projekts „Ergänzende Förderangebote mit IT-gestützten Medien (eFIT)“ (zus. Rupprecht S. Baur, Universität Duisburg-Essen)
2003 – 2005 Mitarbeit bei der Entwicklung und Pilotierung der zentralen Lernstandserhebungen im Fach Englisch in NRW
2005 – 2006 Wissenschaftliche Begleitung der Entwicklung von Testmaterialien und eines Rahmencurriculums für den Studienbegleitenden Deutschunterricht in Polen, in der Slowakei und in Tschechien (Goethe-Institut Krakau 2006)
2006 – 2007 Supervision bei der Entwicklung von Testaufgaben für das Deutsche Sprachdiplom der KMK
seit 01.10.2005 Wissenschaftliche Begleitung des Projekts „Evaluation der Bildungsstandards Französisch in der Sekundarstufe I“ (Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB), Humboldt-Universität Berlin)
seit 01.08.2008 Wissenschaftliche Begleitung der Aufgabenentwicklung für VERA 8 (Kooperationsvertrag  IQB und Ruhr-Universität Bochum
2008 Berufung in den Beirat Sprache 2008 – 2011 des Goethe-Instituts
seit 2010 Mitglied des Expertenrats von sprachtest.de